Mobbingberatung

Mobbing ist etwas ganz anderes als die alltäglichen Konflikte, Streitereien und Missverständnisse, die zum Leben gehören. Statt dessen werden einzelne Personen – Erwachsene am Arbeitsplatz genauso wie Kinder in der Schule – von Vorgesetzten, Kollegen oder Mitschülern gezielt und dauerhaft angegriffen, verleumdet, gemieden und so in eine Außenseiterrolle gedrängt. Das Handwerkszeug von "Mobbern" reicht von Kontakt- und Informationsverweigerung über Angriffe auf das Ansehen und die Leistungsfähigkeit bis hin zu Androhung körperlicher Gewalt.

Die Betroffenen sehen sich den Anfeindungen ohnmächtig und hilflos ausgesetzt. Sie reagieren zunächst mit innerer Anspannung, dann mit Rückzug, Misstrauen und Angst. Vielleicht aber auch mit Aggression. Die ungewollte Außenseiterposition wird damit jedoch noch weiter zementiert. Massive Beeinträchtigungen der physischen und psychischen Gesundheit sind schnell die Folge. Als letzter Ausweg bleibt dann nur noch die Kündigung des Arbeitsplatzes bzw. ein Schulwechsel.  

Mobbing ist ein schleichender Prozess mit einem Anfang, der von den Betroffenen meist unterschätzt bzw. verdrängt wurde. Auch über Hintergründe und Motive der Mobber werden eher subjektive Vermutungen angestellt. Denn je mehr Dynamik der Mobbing Prozess entwickelt, desto mehr vereiteln die wachsenden Gefühle von Ungerechtigkeit, Angst, Verzweiflung, Hilflosigkeit und Bitterkeit eine objektive, mutige Klärung und Lösung der Situation.

In einer Mobbing Beratung schaue ich deshalb unvoreingenommen gemeinsam mit Ihnen (oder Ihrem Kind) von außen auf die aktuelle Sachlage und die involvierten Personen. Zwei Ziele stehen dabei im Focus:

1) Abstand zur Opferrolle gewinnen, damit der Blickwinkel wieder frei wird für Ihre eigenen Kräfte, Stärken und Ressourcen. Daneben gilt es festzustellen, mit welcher Haltung, welchen Mitteln und ggf. externer Verstärkung Sie so schnell wie möglich eine gute, nachhaltige Lösung erreichen können. Bei Bedarf trainiere ich mit Ihnen die Vorbereitung schwieriger Gespräche in Rollenspielen, bis die nötige Sicherheit erreicht ist.  

2) Auch um Wiederholungen zu vermeiden ist es aber fast noch wichtiger festzustellen, mit welchen – wahrscheinlich unbewußten - Verhaltensweisen oder Eigenarten Sie selbst dazu beigetragen haben, in diese Opferrolle zu kommen. Denn obwohl Intrigen und Schikanen zunächst wie ein Angriff aussehen, sind es doch häufig Verteidigungshandlungen. Noch wahrscheinlicher sind jedoch massive systemische Verstrickungen. Oft versucht man in der Position eines Opfers einen Ausgleich für ungesühnte Taten in der Sippe zu schaffen. Oder man möchte so auf das Schicksal ausgeschlossener oder vergessener Familienmitglieder aufmerksam machen. Das alles geschieht natürlich völlig unbewußt. Eine entsprechende Aufstellung kann Ihnen hier sehr schnell die nötige Klarheit bringen, ob die wahren Ursachen im persönlichen oder doch tatsächlich im systemischen Umfeld liegen.  

Mobbing ist bei den Betroffenen meistens mit großer Scham verbunden. Deshalb kostet die Entscheidung, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, bei dieser Thematik besonders große Überwindung. Lassen Sie aber trotzdem nicht mehr wertvolle Zeit verstreichen, als unbedingt nötig. Je mehr sich die Fronten verhärten können, desto schwieriger und mühevoller wird es, den Konflikt zu entschärfen. Ganz zu schweigen von der stetig wachsenden emotionalen Belastung für Sie.  

Machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie mich gerne unverbindlich an.

Kosten

Eine Mobbing Erstberatung findet im Einzelsetting statt. Sie kostet pauschal 180 EURO und dauert in der Regel 1,5 - 2,5 Stunden. Meistens ist eine Sitzung ausreichend.

Sind doch noch ergänzende Folgetermine erforderlich, werden diese mit 80 EURO pro Stunde (60 min) berechnet. Für Mobbing Thematiken, die später in einem Gruppenseminar aufgestellt werden, gelten die jeweils zum Termin angegebenen Kosten.

Termine

In Wiesbaden nach telefonischer Vereinbarung unter 0611-98 79 904.